Andra Taglinger

andra

Andra Taglinger wurde 1971 in Estland geboren. Neben ihrer Schulausbildung lernte sie in der Musikschule Geige und spielte in verschiedenen Ensembles mit. 1993 wechselte sie als Germanistikstudentin von der Universität Tallinn nach Salzburg und absolvierte in Österreich das Studium der Erziehungswissenschaften und Deutscher Philologie. Seit 1998 arbeitet sie als Sozialpädagogin mit Kindern und Jugendlichen, Familien mit Migrationshintergrund in Einzel-und Familienbetreuung und hat eine langjährige Erfahrung im stationären Bereich der Jugendwohlfahrt.

Sie besuchte 2007-2010 die Figurentheaterausbildung in Wels bei Gerti Tröbinger, Eva Bodingbauer, Frank Söhnle, Christian Suchy, Cordula Nossek, Christoph Bochdansky und Karin Schäfer. Durch Ausbildungen zu Figurenbau, Schauspiel, Musik, Maske, Clown, Tanz und Körperausdruck, versucht sie ihre künstlerische Ausdrucksfähigkeit stets zu erweitern.

2007 lernte sie den Schau- und Puppenspieler Manfredi Siragusa aus Italien kennen, im Rahmen des Kulturprogramms der europäischen Kulturhauptstadt Linz 2009, arbeiteten sie erstmals im Theaterprojekt „da deufö“ zusammen. 2010 folgte die Gründung von Theater babelart. Im Zusammenspiel sind seither 6 gemeinsame Inszenierungen für Kinder und Erwachsene entstanden: „Orest“, „Die Reise des jungen Perseus“, „Der Pate Hase“, „Fuchs und Rabe und andere Fabeln“, „Commedia der Nase“, „ Der Koch, eine Wurst und das verrückte Huhn“.

Mit ihren Stücken ist Theater babelart sowohl in den Festivals im In-und Ausland, als auch in Kindergärten und Schulen in der Nähe zu Gast. Neben Figurenbau und Spiel für die eigenen Produktionen von Theater babelart und Auftragsarbeiten für andere Gruppen, leitet sie Workshops für Puppenund Maskenbau, Figurentheater und Musik.

Seit 2014 ist sie als Dr. Roosa Narkoosa für die CliniClowns Oberösterreich in unterschiedlichen Spitälern unterwegs.


Manfredi Siragusa

manfredi

Manfredi Siragusa wurde 1970 in Palermo in Italien geboren. Von 1995 bis 1998 studierte er an der Schauspielschule des Teatro Biondo Stabile in Palermo.

Er arbeitete seit 1998 mit verschiedenen Theatergruppen wie Compagnia del Teatro Biondo Stabile (Palermo), Compagnia Sud Costa Occidentale (Palermo), Compagnia Teatrino Clandestino (Bologna) zusammen und bildete sich in Kursen und Workshops über Improvisationstheater, Mime, Tanztheater, Körperausdruck, Arbeit mit Neutralmaske und Figurentheater weiter.

Von 2004 bis 2007 war er Mitglied der Compagnia Oltreilponte Teatro in Turin und arbeitete als Schauspieler und Puppenspieler in verschiedenen preisgekrönten Produktionen für Erwachsene und Kinder, sowohl in Italien als auch im Ausland. u. a. in „Romeo und Julia” in Zusammenarbeit mit dem Figurentheaterfestival in Wels 2006.

Für das Stück „Faust e la mano bianca“ erhielt die Gruppe 2004 den Preis “Gianduja di pezza“ für die beste Figurentheatergruppe des Piemont; im Jahr 2007 eine besondere Anerkennung beim Preis Eolo Awards. „La Principessa Preziosa” wurde beim XI. Festival ‘Il gioco del Teatro 2007’ mit einem Sonderpreis gewürdigt. Unter seiner Regie entstand das Stück „Mr. Giant” in englischer Sprache, das im Schultheaterfestival „Teatrando 2007” den 1. Preis gewonnen hat.

2007 lernte er in Wels die estnische Puppenspielerin und Figurenbauerin Andra Taglinger kennen und lebt seither in Österreich. Neben Auftritten als Schauspieler, leitet er Theaterkurse für Kinder und Erwachsene für Arbeit mit Masken, Objekten und Puppen, für Körperausdruck, Improvisation und bietet Stücke für Theater und Figurentheater an. 2009 wird seine Inszenierung „Orest“ mit einer Prämie vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur ausgezeichnet. Im Rahmen des Kulturprogramms der europäischen Kulturhauptstadt Linz 2009 spielte er im Theaterprojekt „da deufö“ mit.

2010 folgte die Gründung von Theater babelart gemeinsam mit Andra Taglinger. Im Zusammenspiel sind seither 6 gemeinsame Inszenierungen für Kinder und Erwachsene entstanden: „Orest“, „Die Reise des jungen Perseus“, „Der Pate Hase“, „Fuchs und Rabe und andere Fabeln“, „Commedia der Nase“, „ Der Koch, eine Wurst und das verrückte Huhn“.

Mit ihren Vorstellungen ist Theater babelart sowohl in den Festivals im Inund Ausland, als auch in Kindergärten und Schulen in der Nähe zu Gast.

Als Dr. Pippo Pinzetto ist er seit 2009 für die CliniClowns OberÖsterreich in diversen Spitälern unterwegs.


troebinger

Gerti Tröbinger

Jahrgang 1959, geboren und aufgewachsen in Linz.

Sie beschäftigt sich seit ihrer Ausbildung zur Kindergartenpädagogin (1973-1977) und Dipl.Logopädin (1982-1984) mit Theater und Figurentheater. Während ihrer Ausbildung zur Puppenspielerin (1993–1996) gründete sie die erste Figurentheatergruppe, und spielt in verschiedenen Ensembles.

2002 - Gründung des Ein-Frau-Solo-Theaters „Figurentheater Gerti TrÖbinger“. Gastspiele im In- und Ausland. Engagements: Landestheater Linz/U-Hof, Projekttheater Vorarlberg, Theater der Jugend Wien.

Ausgehend vom Puppenspiel als solider Basis, erweitert sie kontinuierlich ihr künstlerisches Vokabular. Beschäftigt sich mit bildender Kunst, Mime, Clowntheater, Tanz und Musik, und schafft sich damit ihre experimentellen Spiel-Räume.

Sie arbeitet als Ausstatterin und Puppenbauerin für verschiedene Gruppen und Theater (Auswahl: Theater der Jugend Wien, Theater PhÖnix Linz, Theater des Kindes Linz, Salzburger Festspiele, Projekttheater Vorarlberg…) und gibt Figurentheaterkurse für Kinder und Erwachsene.

Künstlerische Leitung des „Internationalen Welser Figurentheaterfestival“ seit 2009 (dafür: Großer Bühnenkunstpreis des Landes OÖ-2011). Regelmäßige Zusammenarbeit mit Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel Linz, LENTOS-Kunstmuseum, sowie Auftritte in Kindergärten und Schulen.